Audi stellt mit SQ5 und RS 7 Sportback zwei sportliche Modelle vor

15.01.2013 15:53 Uhr | geronimo

Die VW-Tochter Audi hat auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit gleich zwei neue Sportmodelle bereits bekannter Fahrzeuge vorgestellt: das viertürige Coupé RS 7 Sportback und die Benzinversion des SQ5

Der RS 7 Sportback kommt mit einem V8-TFSI-Biturbo mit 4 Litern Hubraum auf den Markt. Die Leistung des eleganten Sportlers liegt bei 412 kW/560 PS, das Drehmoment beträgt 700 Nm. Diese Werte lassen den Audi in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h kann auf Wunsch und gegen Bezahlung auf 280 oder 305 km/h angehoben werden. Trotzdem soll der RS 7 Sportback dank seiner Zylinderabschaltung unter zehn Litern auf 100 km verbrauchen, zumindest in der Theorie des Prüfstandes.

Der Antrieb erfolgt serienmäßig über alle vier Räder, geschaltet wird über eine Acht-Stufen-Tiptronic, deren höchster Gang zur Verbrauchssenkung extrem lang übersetzt ist. Die Kraft des Antriebs wird zu 60 Prozent an die Hinterräder geleitet, wie es auch beim Bentley Continental GT mit dem gleichen, aber dort deutlich schwächerem, Motor üblich ist. Die Verzögerung erfolgt über vier innenbelüftete Scheiben mit Sechskolben-Sätteln, alternativ könne auch Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik mit 420 Millimeter Durchmesser bestellt werden.

Optisch wird der RS 7 Sportback durch diverse Spoiler, kräftige Schweller und schwarze Schutzgitter mit Wabenstruktur an der Front sowie Anbauteile in mattem Aluminium aufgewertet. Schwarze Ziffernblätter, weiße Skalen und rote Zeiger sowie diverse RS-7-Schriftzüge sollen eindeutig klar machen, dass man hier nicht in der Basisversion unterwegs ist. Gleiches gilt für die RS-Sportsitze mit ausgeprägten Seitenwangen und integrierten Kopfstützen.

Zum genauen Erscheinungstermin sowie zu den Preisen machte Audi bislang keine Angaben.

Parallel zum RS 7 Sportback hat audi die Benzin-Version des sportlichen SUV SQ5 vorgestellt. Anstelle des Diesel mit 230kW/313 PS kommt beim Benziner ein Dreiliter-V6-Motor mit mechanischer Aufladung mit 260 kW/354 PS Leistung und 470 Nm Drehmoment zum Einsatz. Die Beschleunigung gibt der Hersteller mit 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h an, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h und kann auch gegen Aufpreis nicht erhöht werden. Das neue Topmodell der Baureihe ist speziell konzipiert für Märkte wie die USA, Kanada, Russland und China, auf denen Dieselmotoren nicht so gefragt sind, und wird in Deutschland nicht erhältlich sein.

Quelle und Bildquelle: Audi AG
Top