Aston Martin teilweise in italienischer Hand

10.12.2012 13:08 Uhr | geronimo

Der britische Autohersteller Aston Martin hat zukünftig auch italienische Besitzer, denn der Finanzinvestor Investindustrial hat jetzt 37,5 Prozent der Firmenanteile übernommen

Investindustrial übernimmt den Anteil von 37,5 Prozent für 150 Millionen Pfund (entspricht etwa 186 Millionen Euro). Laut dem Fonds-Leiter Andrea Bonomi werde ein Unternehmenswert von 940 Millionen Euro angenommen. Der Kauf muss allerdings erst von den Kartellbehörden genehmigt werden. Die Firmenzentrale des – für die Autos aus den James-Bond-Filmen bekannten – Herstellers bleibt weiterhin in Gaydon in der englischen Grafschaft Warwickshire. In den nächsten fünf Jahren soll mehr als 500 Millionen Pfund in neue Produkte und Technologien investiert werden.

Der Finanzinvestor Investindustrial war bereits zuvor Anteilseigner eines Fahrzeugproduzenten. Im April 2012 trennte sich die Firma vom italienischen Motorradhersteller Ducati, der von der Audi AG zu 100 Prozent übernommen wurde.


Mit Material von: kfz-betrieb.vogel.de
Bildquelle: Aston Martin
Top