Aktivkohlefilter für saubere Innenluft serienmäßig in diesen Autos

01.08.2018 09:56 Uhr | geronimo

In einer aktuellen Untersuchung hat sich gezeigt, dass innerhalb eines Fahrzeugs extrem hohe Schadstoffbelastungen auftreten können, die deutlicher höher als in den umliegenden Straßen sind. Abhilfe kann ein Innenraumfilter mit Aktivkohle bringen, der für deutlich bessere Werte sorgt. Diverse Neuwagen haben diesen bereits ab Werk verbaut, wie die nachfolgende Übersicht zeigt

Es ist schon lange bekannt, dass an vielen Strecken der Grenzwert bei Stickoxiden (kurz NOx) von 40 Mikrogramm je Kubikmeter Luft bei weitem überschritten wird, weshalb Fahrverbote drohen. Kaum bekannt ist hingegen, dass Insassen in einem Auto stärker belastet werden, als beispielsweise Fußgänger auf dem Bürgersteig. In einem Test der Autobild wurden an den Messtationen am Wegesrand zwischen 48 und 93 Mikrogramm Stickstoffdioxid (NO2) ermittelt, während es im Inneren eines Pkw bis zu 117 Mikrogramm gewesen sind. Teilweise wurde im Fahrzeuginneren mehr als das Doppelte der Außenbelastung gemessen. Sofern jedoch ein Filter mit Aktivkohle zum Einsatz gekommen ist, sanken die Werte auf maximal 7 Mikrogramm ab – im günstigsten Fall waren das nur 7,5 Prozent dessen, was außen vorhanden war.

Bei folgenden Fahrzeugen ist ein solcher Aktivkohlefilter laut Autobild bereits an Bord:

Audi:

  • A6, A7, A8, Q7 und Q8; andere Modelle nur bei Top-Climatronic

BMW:

  • nur Modelle mit Klimaautomatik

Citroen:

  • C4 Spacetourer (außer Live), neuer Berlingo (außer Start und Live), Spacetourer, DS7 Crossback

Dacia:

  • alle Modelle

Ford:

  • EcoSport, Kuga, C-Max, Mondeo, S-Max; bei Fiesta, Tourneo Courier und Focus nur bei Klimaautomatik; bei Tourneo Connect nur bei manueller Klimaanlage

Jeep:

  • Compass ab Limited; bei Cherokee, Grand Cherokee und Wrangler nur beim Dieselmotor

Mercedes:

  • ab C-Klasse aufwärts; darunter nur mit Klimaautomatik Thermotronic

Mitsubishi:

  • alle Modelle

Opel:

  • nur bei Klimaanlage oder Klimaautomatik; Cascada und Zafira erst ab Modelljahr 2019

Peugeot:

  • Traveller; 208 ab Allure; bei 308, 3008 und 5008 nicht bei Access

Porsche:

  • alle Modelle

Renault:

  • alle Modelle

Volvo:

  • S60, V60, XC60, S90, V90 und XC90

VW:

  • Golf Sportsvan, Touran, Passat und Touareg; Golf ab Highline; Golf Variant und Tiguan ab Comfortline

Wessen Fahrzeug hier nicht dabei ist, kann einen Aktivkohlefilter für den Innenraum aber in den meisten Fällen nachrüsten. Entsprechendes Zubehör ist im freien Handel bereits ab rund 10 Euro zu bekommen, etwas bessere Lösungen liegen in der Regel zwischen 15 und 30 Euro. Sofern man den Wechsel nicht selber vornehmen will, sollte bei der nächsten Inspektion auf einen Filter mit Aktivkohle bestanden werden. Damit diese ihre Wirkung behalten, wird ein Wechsel nach 15.000 km oder einmal im Jahr empfohlen.

[noparse](Quelle: Autobild 29/2018)[/noparse]

Meinung des Autors

Wer mit dem Auto in der Stadt oder im Stau unterwegs ist, bekommt besonders viele Schadstoffe ab. Viele Hersteller bieten daher ab Werk Aktivkohlefilter an, die neben Stickoxiden auch andere Stoffe besser filtern, als die herkömmlichen Filter. Wer noch keinen hat, sollte entsprechend nachrüsten.

Ähnliche Artikel

Top