50. Essen Motor Show: Programm, Tickets, Preise, Öffnungszeiten und Anreise - UPDATE

28.11.2017 09:57 Uhr | geronimo

21.11.2017, 16:35 Uhr:
Die vom 2. bis 10. Dezember 2017 stattfindende Essen Motor Show feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es ein besonders umfangreiches Programm in den teilweise neuen Hallen der Messe Essen. Mit dabei sind Oldtimer, Youngtimer, Tuning-Fahrzeuge und zahlreiche Leckerchen. Zusätzlich kommen Motorsport-Fans sowie diejenigen auf ihre Kosten, die besondere Fahrzeugteile suchen

Die erste Ausgabe der Essen Motor Show (EMS) wurde 1968 unter dem Namen „1. Internationale Sport- und Rennwagen-Ausstellung Essen“ veranstaltet. Seit diesem Zeitpunkt wurde die Ausstellungsfläche stetig vergrößert. Inzwischen stehen weit mehr als 100.000 m² zur Verfügung, die in neuen oder jüngst renovierten Ausstellungshallen untergebracht sind. Auch die Zahl der Besucher ist beständig gewachsen. 2004 wurde mit fast 420.000 Gästen der bisherige Höhepunkt erreicht, für dieses Jahr werden rund 300.000 Gäste erwartet. Mittlerweile ist die EMS nach der IAA die zweitgrößte deutsche Auto-Messe.

In diesem Jahr schöpft man aus dem Vollen, denn es gilt ein Jubiläum zu begehen. Eines der Messe-Highlights findet sich in Halle 1 am Eingang Süd, wo die Sonderschau „50 Jahre Super Sports Cars“ stattfindet. Zu den Exponaten zählen unter anderem Aston Martin Vulcan, BMW M1, Ferrari F40, McLaren P1 und Pagani Zonda Uno. In der gleichen Halle kommen zudem die Liebhaber von klassischen Fahrzeugen auf ihre Kosten (was durchaus wörtlich gemeint sein kann), denn rund 25 internationale Händler bieten dort an die 250 Oldtimer zum Kauf an. Spannend wird es auch in Halle 3, denn dort gibt es die Sonderausstellungen „50 Jahre AMG“, „Design Studien“ und „Crazy Cars“ zu bewundern. Verrückte Autos ist ohnehin ein gutes Messe-Motto, denn in den Hallen 1.0, 6.1, 7.1 sowie 8.0 und 8.1 lassen sich zahlreiche Tuning- und moderne „Liebhaberfahrzeuge“ finden, die teilweise mit viel zeitlichem und finanziellen Aufwand aufgerüstet und umgebaut worden sind. Wer auf echte Action steht, sollte keinesfalls Halle 7 verpassen, in der erneut die Motorsport-Arena für Live-Vorführungen wie Drift Shows und ähnliches untergebracht ist. Abgerundet wird das Ausstellungsangebot durch die Hallen 10 und 11, wo neben weiteren getunten Fahrzeugen die Sondershow „sportliche SUVs“ gezeigt wird.

Die meisten Besucher werden wahrscheinlich mit dem Auto über die Autobahnen A52, A3 und A40/A42 anreisen. Für sie stehen zahlreiche Parkplätze rund um das Messegelände bereit. Vor allem an den Wochenenden sollte aber mit vollen Parkhäusern gerechnet werden, doch Ausweichparkplätze mit eigenem Shuttle-Service sind ausgeschildert. Das Messegelände an der Norbertstrasse 2 in 45131 Essen liegt nicht in der Umweltzone, doch bei der Anfahrt muss diese eventuell durchquert werden – also nur mit Plakette anreisen. Wer mit der Bahn oder dem Flugzeug ankommt, kann ab Essen Hauptbahnhof die U-Bahn Linie 11 nehmen, die nach 5 Minuten Fahrzeit direkt vor den Eingängen Messe Ost, Messe West und Messe Süd hält.

Die EMS ist wochentags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende öffnen die Türen bereits um 9 Uhr. Folgende Eintrittspreise werden fällig, wobei zuerst der Preis im Vorverkauf und dann der an der Tageskasse angegeben ist:

  • Erwachsene: 15 Euro / 16 Euro
  • Kinder 8-16 Jahre, Schüler ab 17 Jahren und Studenten, Berufsschulklassen, Menschen mit Behinderung: 12 Euro / 13 Euro
  • 2-Tages-Ticket: 25 Euro / 26 Euro
  • Nachmittagsticket (Mo – Fr ab 15 Uhr): 10 Euro Erwachsene / 8 Euro ermäßigt (nur Tageskasse)
  • 4 Personen inklusive Parken: 60 Euro (nur Online)
  • Girlsday (Montag, 4.12.): 6 Euro (nur Tageskasse)
  • Vater-Sohn-Tag (Freitag, 8.12.): 20 Euro (nur für Söhne unter 18 Jahren, nur Tageskasse)

Am Freitag, den 1. Dezember findet bereits der sogenannte Preview-Day statt, für den 25 Euro / 26 Euro für den ganzen Tag und 13 Euro ab 15 Uhr bezahlt werden müssen. Die Kosten für die Parkhäuser / Parkplätze P1, P2, P3, P5, P6, P9 betragen 9 Euro, der am Wochenende geöffnete Messeparkplatz P10 mit Shuttle-Bus kostet 7 Euro.

Weitere Informationen sowie der Link zum Ticketshop finden sich auf der Homepage der Essen Motor Show.

Update, 28.11.2017, 10:57 Uhr: Neben zahlreichen Tuning-Fahrzeugen und Oldtimern aus privater Hand wird es auch wieder einige Messestände der Fahrzeughersteller geben, die neben historischem aus der Firmengeschichte auch ihre mehr oder weniger sportlichen Neuheiten zeigen. Bei Peugeot steht dabei der überarbeitete 308 GTi im Mittelpunkt, dem mit 3008 GT und 308 SW zwei dynamisch angehauchte Modelle zur Seite stehen. Zudem werden mit 308 Racing Cup und Peugeot 208 T16 R5 echte Renn- und Rallye-Fahrzeuge gezeigt. Letzteres gibt es auch bei Skoda zu sehen, wo die frisch gebackenen Deutschen Rallye-Meister ihren Fabia R5 präsentieren. Zudem sind unter anderem Superb Combi Sportline, Octavia RS 245, Kodiaq Scout sowie der neue Karoq vor Ort zu bewundern. Auch weitere Fahrzeughersteller, darunter wohl auch wieder Maserati und Ferrari, werden einige vergangene und aktuelle Schätzchen zeigen.

Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass die Messeauftritte in diesem Jahr kleiner ausfallen als in der Vergangenheit. Das hat sich bereits bei der IAA in diesem Jahr gezeigt, bei der diverse Hersteller abgesagt haben und der Rest deutlich kleinere Brötchen gebacken hat, was sich dann auch in deutlich niedrigeren Besucherzahlen widergespiegelt hat. Die privaten Aussteller, die bei einer solchen Messe aber ohnehin im Fokus stehen, so wie die diversen Sonderschauen zum Jubiläum dürften das aber wett machen.

Meinung des Autors

Die Essen Motor Show feiert runden Geburtstag und brennt daher ein Feuerwerk an Sonder-Ausstellungen ab. Dabei kommen nicht nur die Fans exotischer und historischer Fahrzeuge auf ihre Kosten, sondern auch diejenigen, die es gerne etwas bunter und lauter mögen. Nebenbei kann auch noch einiges Geld für Zubehör ausgegeben werden. Es sollte also für jeden Autofan etwas dabei sein - nichts wie hin.

Ähnliche Artikel

Top