Originalansicht: BMW 8er Reihe: Sportcoupé der Luxusklasse für 2018 angekündigt

Im vergangenen Jahrtausend gab es schon einmal einen 8er aus München. Dieser war zwar eher ein Flop, gilt inzwischen aber als Klassiker in der Modellpalette von BMW. Der damalige Glanz soll auch auf die neue Baureihe gleichen Namens abstrahlen, die im übernächsten Jahr auf den Markt kommen soll. In Kürze wird eine Studie einen Ausblick auf das Serienfahrzeug bieten


Von 1989 bis 1999 wurde die erste Generation des BMW 8 gebaut, den es zuerst mit Zwölfzylinder als 850 i, 850 CSi und 850 Ci, und später auch mit V8 als 840 i beziehungsweise 840 Ci gab. Im Lauf der Zeit wurde ein Leistungsspektrum zwischen 210 kW / 286 PS und 280 kW / 380 PS abgedeckt, was für damalige Verhältnisse mehr als ordentlich gewesen ist. Wem das trotzdem nicht reichte, der wurde beim Tuner Alpina fündig, der leistungsgesteigerte Versionen mit bis zu 306 kW / 416 PS angeboten hat. Verpackt war das Ganze in einem zweitürigen Coupé, dessen Front an den bereits damals legendären M8 angelehnt war und von diesem sogar die heutzutage verbotenen Klappscheinwerfer übernommen hat. Trotz dynamischer Fahrleistungen stand der Komfort aber ganz klar weit oben im Lastenheft.

Die Kombination aus Leistung und Luxus weckte durchaus Begehrlichkeiten, doch der Wagen passte nicht wirklich in seine Zeit. Die hohen Preise von BMW, aber auch die zweite Energiekrise nach den 1970ern mit hohen Kraftstoffkosten, sowie eine weltweite Rezession sorgten für eine geringe Nachfrage. Am Ende wurden in rund 10 Jahren gerade einmal knapp 30.000 Autos produziert - die allerdings heute zu Liebhaberpreisen mit stark steigender Tendenz gehandelt werden.

Insofern ist es verständlich, dass es bis jetzt keinen Nachfolger der ersten 8er-Reihe gegeben hat. Doch das soll sich bereits 2018 ändern, wie BMW heute ganz offiziell angekündigt hat. Als Spenderfahrzeug dürfte wieder die 7er-Reihe herhalten, von der die Bauweise mit viel Aluminium und kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff übernommen wird. Bei den Motoren dürften Anfangs wieder V8 und sogar V12 als gesetzt gelten, aber auch die Münchner Sechszylinder werden später sicher Einzug in die Baureihe halten. Auch eine umweltfreundliche Plug-in-Hybrid-Version scheint durchaus möglich. Analog zum Vorgänger wird auf der Komfortseite aus dem Vollen geschöpft werden, zudem dürften auch die neuesten Assistenzsysteme bis hin zum (teil-)autonomen Fahren an Bord sein.

Ein erstes Bild (siehe oben) eines Konzeptfahrzeugs wurde heute veröffentlicht, das allerdings noch nicht allzu viele Details verrät. Erkennbar ist ein langgestrecktes Coupé, das über 5 m lang sein wird. Enthüllt wird der Prototyp am 26.5.2017 auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Comer See in Italien, auf dem sich jedes Jahr eine zahlungskräftige Kundschaft trifft, um sündhaft teure Oldtimer, aber auch so manche Neuheit wie eben den jetzt angekündigten BMW 8er zu bewundern. Ganz sicher der passende Rahmen für ein luxuriöses Sportcoupé, das gegen Mitbewerber wie Bentley Continental GT, das von uns bereits getestete Mercedes S-Klasse Coupé und vielleicht sogar ein Mercedes Maybach Coupé antreten soll.

Meinung des Autors: 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 7 - inzwischen sind fast alle Zahlen im einstelligen Bereich als Modellreihe bei BMW zu bekommen. Die 8 fehlt aber bislang, obwohl es diese vor fast 20 bis 30 Jahren schon einmal gegeben hat. Doch bald wird es ein Comeback dieser Baureihe geben, die Dynamik und Luxus vereinen soll.