Originalansicht: Renault Twingo GT soll ab Herbst 2016 seine 110 PS entfachen

Renault plant noch in diesem Jahr eine GT-Variante seines kleinen Twingo auf den Markt zu bringen, welche sich zumindest optisch sehr stark an der Twin`Run-Studie aus dem Jahr 2013 orientiert




Der aus Frankreich stammende Renault Twingo und der Smart Forfour haben eine Gemeinsamkeit - sie basieren auf einer gleichen technischen Plattform. Als kürzlich der Smart Forfour Brabus das Licht der Welt erblickte, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Franzosen mit einem ähnlich starken Modell aufwarten. Und hier ist er - der Renault Twingo GT, der sich zudem an der Studie des Renault Twin`Run aus dem Jahr 2013 orientiert.

Die Erkennungsmerkmale des kommenden Twingo GT sind vielfältig. So fallen zum Beispiel die 17-Zöller, die Doppelauspuffanlage sowie der zusätzliche Lufteinlass auf der linken Fahrzeugseite ins Gesicht. Nicht zu vergessen die Tieferlegung sowie die zwei Längsstreifen auf dem Dach.





Im Innenraum fallen die orangefarbenen Dekorelemente, spezielle Türeinstiegsleisten sowie Pedale und Schaltknauf aus Metall auf, wobei letzteres den Unterschied zum Brabus Smart Forfour ausmacht. Während der Smart ein Doppelkupplungsgetriebe für den Vortrieb einsetzt, belässt es der Twingo GT bei einem manuellen Schaltgetriebe, welches für die Leistung von 110 PS und 170 Newtonmeter optimiert worden ist. Als Grundlage setzt der Twingo GT auf das Dreizylinder-Aggregat mit 898 Kubikzentimetern, welches 90 PS generiert. Durch einen geänderten Ansaugtrakt sowie eine modifizierte Motorsteuerung kommt der Twingo dann auf die angegebenen 110 PS mit ihren 170 Nm.

Weitere Modifizierungen hat Renault bei der Getriebeabstufung und Aufhängung vorgenommen , während auch eine Kalibrierung des ESP stattgefunden hat. Die Lenkung wurde mit einer variablen Übersetzung aufgewertet.

Auch wenn Renault bisher noch keine Fahrleistungen verkündet hat, kann man sich hierbei an dem Brabus-Bruder orientieren, der mit seinen 109 PS Tempo 100 innerhalb von 10,5 Sekunden erreicht wobei die maximale Geschwindigkeit mit 180 km/h angegeben wird. Der Twingo dürfte durch das optimierte Getriebe den Spurt auf 100 möglicherweise in unter 10 Sekunden schaffen.




Dies ist der engste Verwandte des neuen Twingo GT - der Smart Brabus Forfour


Hinsichtlich des Preises gibt es derzeit auch noch keine offiziellen Angaben. Man rechnet allerdings mit weniger als 20.000 Euro. Ergänzende Informationen dürften dann zum offiziellen Debüt kommen, welches Ende Juni auf dem Festival of Speed im britischen Goodwood stattfindet, spätestens aber im Herbst 2016, wenn der neue Twingo GT den Handel erreichen soll.


mit Bild und Material von auto-news


Meinung des Autors: Der neue Twingo GT sieht echt schick aus und hat definitiv ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, insofern er wirklich für unter 20.000 Euro auf den Markt kommt. Für die Stadt sicherlich eine echte Rakete. Wie gefällt er euch?